Im Folgenden CAD Lexikon findet du 971 Begriffsdefinitionen aus dem Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau, Rohrleitungsbau, Konstruktion und CAD.

Bitte wähle den Anfangsbuchstaben von dem gesuchten Begriff!

A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V W X
Y Z 0 1 2 3 4
$ 5 6 7 8 9

Dieses CAD Lexikon wird laufend aktualisiert und erweitert. Du kannst an diesem CAD Lexikon mitwirken, indem du uns eine Mail mit einem Begriff und dessen Beschreibung zusenden. Nutze dazu bitte das Kontaktformular oder die E-Mail-Adresse aus dem Impressum.

LED-Plotter

LED steht f√ľr Light-Emitting-Diode. Diese Technologie entspricht der von Laserdruckern. Statt einer Lasereinheit kommt jedoch die LED-Einheit zum Einsatz. Zu finden ist dieses Verfahren vorwiegend bei gro√üformatigen Plottern

Laminated Object Manufacturing - LOM

Das Laminated Object Manufacturing ist ein Verfahren des Rapid Prototyping, bei dem ein Vorserienmodell durch Aufeinanderkleben von vielen Papierschichten entsteht. Der Konturquerschnitt wird jeweils auf Basis der vorhandenen CAD-Daten erstellt.

Layer

Layer ist die englische Bezeichnung f√ľr "Ebene", "Schicht" oder "Folie". Grafik- und CAD-Programme verwenden Layer zur Strukturierung von Zeichnungen. Dazu werden Grafik- oder Zeichnungs-Elemente auf unterschiedliche Ebenen (Layer) gelegt, die bei Bedarf zu- oder abgeschaltet werden k√∂nnen. Diese Art des Arbeitens entspricht der konventionellen Technik in der Architektur und anderen Planungs- und Konstruktionsbereichen, mit durchsichtigen Folien: Folien, die - √ľbereinander gelegt - das Gesamtbild oder Folien, die getrennt betrachtet, differenzierte Zeichnungsinhalte ergeben. Layer erleichtern die Grafik- und Zeichnungsbearbeitung.

Lean Design

Der Begriff "Lean Design" leitet sich von "Lean Manufacturing" (=schlanke Fertigung) ab. Analaog dazu wird beim Lean Design die Produktentwicklung als Prozess angesehen, der gemessen, strukturiert und verbessert werden kann. Der Grundgedanke von "Lean Design" ist, alle Arten von unnötigem Einsatz von Material und Arbeitszeit von dem Produkt und dem dazugehörigen Entwicklungsprozess zu reduzieren - noch bevor das Produkt die Fertigungshallen erreicht.

Level - Folie - Schicht - Ebene

Die Folientechnik dient zur Strukturierung einer komplexeren CAD-Konstruktion (= Bauteil, Werkst√ľck, Konstruktion). Die Technik wurde zuerst in der 2D-CAD-Konstruktion eingesetzt um durch "Ein- und Ausschalten" von Folien Teile der Zeichnung ein- oder auszublenden. Die verschiedenen Schichten dienen zur besseren Verwaltung einzelner Grafikelemente. Auf diese Weise k√∂nnen z. B. Bauteilkonturen, das Ma√übild, Texte, NC-Verfahrwege usw. organisatorisch getrennt werden.

Life-Cycle-Management - LCM

"Das Life-Cycle-Management (LCM) setzt sich zum Ziel, ein Produkt von der ersten Entwurfsskizze bis zum Recycling zu begleiten. DieZusammenf√ľhrung aller Daten aus s√§mtlichen Entwicklungs- und Betriebsstadien f√ľhrt zu einer ¬īLebensakte¬ī des Produktes, zu deren Umsetzung aus datentechnischer Sicht eine zentrale, redundantfreie Datenhaltung mit einem ausgereiften Daten-Management f√ľr alle Unternehmensbereiche w√ľnschenswert ist."

Lineal

Ein "Lineal" ist ein Element der graphischen Oberfläche. Lineale sind Leisten die oberhalb und seitwärts des Graphikfensters angeordnet sind, mit denen der Anwender Abstände bestimmen ermitteln kann.

Lineare Mehrfachkopie

"Lineare Mehrfachkopie" ist eine Funktion, mit der mehrere Kopien erstellt und entlang einer Linie oder eines Rasters angeordnet werden können.

Linetype - Linientype

Zur normgerechten Zeichnungsausgabe und zur klaren Visualisierung des Modell kann der CAD- Anwender verschiedene Linientypen verwenden:
durchgezogene Linien
gestrichelte Linien
Mittellinien
gepunktete Linien
usw.
Bei einigen CAD-Systemen besteht auch die M√∂glichkeiten Muster oder Symbole als Linientyp zu definieren. Die Symbole wiederholen sich dann auf den Elementen, f√ľr die der entsprechende Linientyp gew√§hlt wurde.
Weiterhin gibt es benutzerdefinierte Stile f√ľr spezielle Einsatzzwecke.

Linie

Eindimensionales grafisches Objekt. Rechnerintern wird eine Linie auf verschiedene Weise erzeugt, z.B. durch die Angabe eines Anfangs- und Endpunkts.

Linienorientiertes Grundelement

Zu den linienorientierten Elementen von CAD-Systemen z√§hlen zum Beispiel, die Gerade, der Kreisbogen, Kurven,... , die als Basis f√ľr komplexere Geometrieelemente (Polygone, Mehrfachlinien,...) dienen. Durch geometrische Operationen k√∂nnen aus den Grundelementen Fl√§chen und Volumen erzeugt werden.

Linientyp

Der Linientyp legt fest, wie Linien und andere Kurvenarten dargestellt werden, d.h. Strichart, Linienart und -farbe.

Locking Code

Computer-ID
Identifiziert einen Client-PC bei einem Lizenzserver im Netzwerk. Dieses spielt speziell bei der Auslagerung von Lizenzen bei CADISON eine große Rolle.
Eine Computer-ID wird √ľber das Sentinel LM Tool ¬ĄWRCommute¬ď erstellt.

Loft - Ausformung

Ein Loft ist eine Freiformfl√§che, die √ľber mehrere Profilquerschnitte aufgespannt ist. Anfangs- und Endquerschnitt sind nach Lage und Form exakt bestimmt. Zwischen diesen Querschnitten und √ľber weitere, bei Bedarf zus√§tzlich definierte Zwischenquerschnitte wird die Loft-Fl√§che erzeugt. Eine Leitkurve ist im Gegensatz zur "Extrusion" nicht erforderlich.
Unter "Lofting" versteht man das Erzeugen der Ausformung.

Loft - Verbundkörper

Ein Verbundkörper entsteht durch Verbinden ebener Profile - mit oder ohne Angabe einer Leitkurve

Loft surface - Verbundfläche

Unter Verbundfl√§chen versteht man Fl√§chen, die durch Verbinden mehrerer ebener Elemente (Spanten) entstehen - unter Umst√§nden unter Angabe von F√ľhrungskurven oder einer R√ľckgratkurve

Lofting - Anheben

"Lofting" ist die Erstellung einer Freiformfl√§che durch Ziehen der Fl√§che √ľber eine beliebige Anzahl von Querschnitten (Kurven). Bei der ersten und letzten Kurve werden zus√§tzlich die Tangential√ľberg√§nge definiert. Dadurch ist die Erstellung von Verrundungen und glatten √úberg√§ngen zwischen Fl√§chenteilen, die verbunden werden sollen, m√∂glich.

Lokalisieren

Lokalisieren bedeutet das Suchen nach einem Element in der Zeichnungsdatei.

Long Term Archiving and Retrieval - LOTAR

Long Term Archiving and Retrieval within the Aerospace Industry (LOTAR) ist ein Standard zur Archivierung von 2D- und 3D-CAD-Daten.