Im Folgenden CAD Lexikon findet du 971 Begriffsdefinitionen aus dem Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau, Rohrleitungsbau, Konstruktion und CAD.

Bitte wähle den Anfangsbuchstaben von dem gesuchten Begriff!

A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V W X
Y Z 0 1 2 3 4
$ 5 6 7 8 9

Dieses CAD Lexikon wird laufend aktualisiert und erweitert. Du kannst an diesem CAD Lexikon mitwirken, indem du uns eine Mail mit einem Begriff und dessen Beschreibung zusenden. Nutze dazu bitte das Kontaktformular oder die E-Mail-Adresse aus dem Impressum.

UPR - Universal Product Representation

Mit einem Collaboration Gateway k√∂nnen Baugruppen / Bauteile aus einem CAD-System exportiert und in einem anderen System automatisch neu aufgebaut werden, wobei der Historienbaum der Features des Modells aus dem Quellsystem analysiert und √ľber das neutrale Zwischenformat in den History Tree des Zielsystems √ľbersetzt wird. Das Zwischenformat stellt die so genannte "Universal Product Representation" dar.

USB

USB ist die Abk√ľrzung f√ľr Universal Serial Bus (ein universeller, serieller Datenbus). Das ist ein Anschluss f√ľr bis zu 127 Peripherieger√§te. Dabei k√∂nnen die Peripherieger√§te bei laufendem Computerbetrieb angeschlossen und ohne aufw√§ndige Konfiguration genutzt werden.

Unicode

Unicode ist ein urspr√ľnglich von Xerox PARC entwickelter 16-bit Zeichensatz

Unigraphics

Unigraphics ist ein CAD/ CAM/ CAE-System der Firma Unigraphics Solutions mit Kanten-, Flächen- und Volumenmodell (Mischung aus BRep und CSG-Modeler) mit der Möglichkeit der Teil- od. Vollparametrisierung und Constraintsdefinition (auch im Volumenbereich).

Unigraphics ist modular aufgebaut. Die Basis f√ľr alle anderen Module ist UG/ Gateway.
Der Solid Modeler bietet u. a. folgende Konstruktionsm√∂glichkeiten: 2D- und 3D-Drahtmodelle, durch Rotation erzeugte Volumenmodelle sowie Boolesche und parametrische Bearbeitungsformen. Es gibt ein Skizzierwerkzeug f√ľr voll- oder teil parametrisierten 3D-Skizzen.
UG/ Features Modeling stellt vordefinierte und parametrische Formelemente von geometrischen Grundkörpern bereit.
Im Modul UG/ User-Defined Features kann der Anwender parametrische Volumenelemente selbst als Formelemente definieren.
UG/ Freeform Modeler ist ein Modul zur Konstruktion mit Freiformfl√§chen. Die Fl√§chen k√∂nnen √ľber St√ľtzpunkte, angen√§herte Raumpunkte, durch Kurvenangaben in einer oder zwei Richtungen, ... definiert werden. Die im FreeformModeler erzeugten Modelle lassen sich in bestehenden Volumenmodellen integrieren.
Dar√ľber hinaus verf√ľgt Unigraphics mit UG/ Drafting √ľber einen Modul zur Zeichnungsableitung sowie zur 2D-Konstruktion.
UG/ Assembly handelt Baugruppen.

Unigraphics Solutions

Unigraphics Solutions ist Hersteller der CAD-Systeme Solid Edge und Unigraphics

Units -> Maßeinheit

Physikalische Größen - wie z. B. Ort, Zeit und Geschwindigkeit- werden als Vielfaches einer (Maß)Einheit angegeben.
F√ľr die CAD-Anwendung spielen die Koordinateneinheiten eine herausragende Rolle.
Im CAD-System werden verschiedene Einheitensysteme verwendet:
Modell- oder Konstruktionseinheiten
Zeichnungseinheiten
Systemeinheiten
Absolute / relative Einheiten

Unterteilungs-Algorithmus

Das Unterteilungs-Algorithmus-Verfahren stellt eine Methode zum Rendern dar.
Um ein farbiges Volumen am Bildschirm oder einem anderen Ausgabeger√§t korrekt anzeigen zu k√∂nnen mu√ü eine Hintergrundunterdr√ľckung von verdeckten Fl√§chen und Kanten erfolgen.
Bei diesem Verfahren werden Fl√§chen nacheinander von hinten nach vorne gezeichnet. Dadurch werden die zuerst gezeichneten also hinten liegenden Fl√§chen von den vorderen √ľberdeckt. Bei sich √ľberlappenden Fl√§chen werden die Fl√§chen unterteilt, so dass diese auch korrekt dargestellt werden k√∂nnen (im Gegensatz zum Verfahren mit Painter-Algorithmus)

Update

Ein Update ist eine Aktualisierung oder eine Erneuerung. Der Begriff wird meist f√ľr eine neue Software gebraucht.

Ursprung - Origin

Als "Ursprung" wird der Schnittpunkt der Koordinatenachsen bezeichnet. Im Ursprung des kartesischen Koordinatensystems gilt x=0, y=0 und (im 3D-System) Z=0

Verallgemeinert bezeichnet der "Origin" den Ursprung von dem aus gezeichnet bzw. ein Element erstellt wird. (z.B. Erstellung einer Linie von einem Punkt (=origin) aus)

User

User ist das englische Wort f√ľr Benutzer.

User Coordinate System - Benutzerkoordinatensystem

Ein Benutzerkoordinatensystem ist ein Koordinatensystem , das der Anwender während einer Sitzung definieren (Ursprung, Ausrichtung, Einheit,...), aktivieren, speichern und aufgerufen kann.
Das BKS liegt innerhalb des Rechner internen unveränderlichen Koordinatensystems

User Defined Object

"User Defined Objects" (UDO) bieten die Möglichkeit zur Integration von Konstruktions-Know how in das System und so in die damit erstellten 3D-CAD-Modelle. Mit Hilfe der UDOs können zum Beispiel komplexere Konstrukte zusammengefasst und zur Wiederverwendung in einer Bibliothek abgespeichert werden. Die Beziehungen der einzelnen Elemente- z. B. unterschiedliche Features- eines UDO zueinander werden in einem Explorer-ähnlichen UDO-Navigator abgebildet und können dort auf einfache Weise modifiziert werden.

User Management - Benutzerverwaltung

Die "Benutzerverwaltung" dient zur Definition und Verwaltung von Benutzerkonten, Gruppen und Rollen innerhalb eines IT-Systems- sowie deren Beziehungen zu einander. Des weiteren werden Berechtigungen auf Daten und Funktionen verwaltet.
Mit Hilfe der Benutzerverwaltung wird die Zugangsberechtigung zu Daten und Funktionen geregelt. Zur Gew√§hrleistung von Datensicherheit und -schutz wird mittels Berechtigungen, Richtlinien (Policies) festgelegt, welche Personen, Gruppen, Rollen oder Systeme Objekte im CAD- oder PDM-System sehen, bearbeiten, erzeugen, freigeben ¬Ö d√ľrfen.

Utilities

Utilities sind Hilfsprogramme. Sie sind klein und nehmen Anwendern viel Arbeit ab.